Gut für andere - unsere Projekte

Wir möchten ausgesuchte Projekte langfristig unterstützen und das Unternehmen so aufstellen, dass wir mehr von unserem Gewinn abgeben können. Wie das funktionieren kann, wen wir warum fördern und was sonst noch so passiert, lest ihr hier.

LOVE OUT LOUD

Wir sind wieder auf der re:publica - Europas größter Digitalkonferenz. Gemeinsam mit unserem Partner cbo zeigen wir #lokalsoziale Flagge.

 

Aber es gibt nicht nur was auf die Hände, sondern auch was für die Zähne! Wir machen jetzt gemeinsame 

Sache mit Denttabs. Liebe, wo man hinguckt!

 
Ihr findet uns auf den WCs und am Founders Studio (Stand F03). #rp17


Osteraktionismus

Frohe Ostern Euch allen!
Für schlappe 5,95 Eier könnt ihr in unserer Oster-Aktion die Seife versandkostenfrei bestellen.


Warum wir die Bergedorfer Engel unterstützen

Sonntag. Hamburg, St. Pauli, Reeperbahn. Bereits um 11:30 Uhr sammeln sich die ersten Menschen. Um 12 Uhr, als die Ausgabe von warmer Suppe, Brot, Obst, Selbstgebackenem und Getränken beginnt, ist die Schlange der Bedürftigen lang. Fast ausschliesslich Männer. Hinter den Tapetentischen freiwillige Helfer der Bergerdorfer Engel.

Die Initiative von Thorsten Bassenberg fing genauso anpackend an, wie sie auch heute agiert. Einfach machen. Thorsten hat eines Tages ein paar Schlafsäcke, Klamotten und etwas Essen in den Kofferraum geworfen und ist losgefahren. Dahin wo die Wohnungslosen sind. Mit der Zeit stellte sich ein fester Standort für die Ausgabe als hilfreich heraus. Zumal es immer mehr Spenden und immer mehr Bedürftige wurden.

So stehen nicht nur die Tische für das Essen und Trinken bereit, sondern auch ein Kleinbus aus dessen Innenraum die Helfer Schlafsäcke, Klamotten und Hygieneartikel verteilen. Mit der Zeit hat man sich auch kennengelernt. Ein kleines Gespräch am Rande. Freude über Hundefutter. Schnell ist die Verteilung um. Mehr als 150 Portionen Essen gehen über die Tische.

Wir sind beeindruckt von dieser #lokalsozialen Initiative. Deshalb unterstützen wir den gemeinnützigen Verein Bergedorfer Engel e.V. in Hamburg.

 

Und ihr könnt uns dabei helfen. 1 verkaufte Seife = 2 warme Mahlzeiten. Online könnt ihr die care2share-Seife sowieso bestellen, aber wir haben inzwischen einige Läden in Hamburg erobert. Wir stellen sie euch nach und nach auf facebook vor und wir aktualisieren die Liste der Läden - bestimmt ist auch dein Kiez bald dabei.

0 Kommentare

Unsere Seife in eurem Kiez

Ihr bekommt unsere Seife jetzt nicht nur online, sondern auch in ausgewählten Geschäften in Berlin und Hamburg. Auf facebook stellen wir euch nach und nach die Läden vor. Hier findet ihr die Liste

mehr lesen 0 Kommentare

Neues Design, neuer Schwung

Der Sommer zeigt noch mal seine heißen Muskeln und auch wir haben unsere Ärmel bis zur Schulter hochgekrempelt. Unser Logo und das Flaschenetikett sind überarbeitet. In Hamburg haben wir jetzt auch eine Initiative gefunden, die wir unterstützen. Dazu demnächst mehr. 

 

Ach, und wie im Crowdfunding versprochen, haben wir eine handelsübliche Menge Seifen bestellt.

Jetzt sind wir unterwegs, um die Seife in Euren Kiez zu bringen. Stay tuned!

0 Kommentare

Unsere Seife gibt es jetzt im Avocadostore

 

Seit 2010 bietet der Avocadostore online grüne Produkte an und ist mittlerweile Deutschlands größter Marktplatz für Eco Fashion & Green Lifestyle.
Klar, dass unsere #lokalsoziale Seife da hingehört. Dann geht mal hübsch auf den Markt und schlendert hier vorbei.  

0 Kommentare

care2share auf der re:publica

Die Besucher der zehnten re:publica in der Station Berlin schauten oft irritiert. Seife auf einer Internetkonferenz? Und zack, schon waren wir im Gespräch. 
Am Stand von cbo haben wir die care2share-Idee präsentiert und kritisches und positives Feedback eingesammelt. Hier gibt es ein paar schöne Schnappschüsse.

0 Kommentare

Soap, Gangway Beatz and thanks for all the fish!

Teilen macht Spaß! Wir feiern mit unseren Unterstützer*innen, die den Erfolg des Crowdfunding möglich gemacht haben. Wir haben zwar Kosten, aber keine Mühen gescheut.

 

Wann: Freitag, 29. April, ab 18 Uhr

Wo: Nirgendwo (veganer Biergarten im Friedrichshain), Helsingforser Str. 11-13, 10243 Berlin. 

 

Es wäre super, wenn Ihr Euch auf facebook, auf twitter oder per Mail bei uns meldet, ob Ihr kommen könnt.

 

18 - 19 Uhr: Wir geben allen unseren Unterstützer*innen das erste Getränk aus!

19 Uhr: Wir seifen Euch ein! Persönliche Übergabe Euer Dankeschöns. Alle, die Ihr Dankeschön nicht persönlich abholen können, bekommen kurz danach Post.

20 Uhr: Gangway Beatz! Rap Tracks und erste Beatz vom vierten Album “Mach doch selba!“

 

Und dann: Seifenblasen, Lagerfeuer und Musik.

 

Im Biergarten könnt ihr Getränke (logisch) und etwas zu essen gegen harte Währung erwerben.

 

Wir freuen uns auf Euch!

Das c2s-Team

 

Gangway Beatz ist ein Projekt des STREET COLLEGE - der Initiative, die wir unterstützen! Seit 2007 können hier junge, sozial benachteiligte Menschen mit professioneller Unterstützung im Tonstudio Rap Tracks ohne Klischees, Frauenfeindlichkeit oder sinnlose Gewalt aufnehmen und veröffentlichen. Bei uns hört Ihr erstmalig Beatz vom vierten, noch unveröffentlichten Album!

0 Kommentare

Rauchende Köpfe im internen Workshop

Wir haben das Feedback aus den letzten Wochen genommen und uns in einem internen Workshop sortiert. 
Groß denken auf kleinen gelben Zetteln. Es stiegen Wölkchen auf zwischen Aldi und Aesop. Es reihten sich "Schrauber-Editionen" an "sensitiven Seifenfabriken". Hä? Kryptisch? Ja, na gut. Wir haben uns versucht den Antworten auf einige Fragen zu nähern. Wo verkaufen wir unsere Produkte? Lassen sich die Zielgruppen besser fassen? Brauchen wir Änderung an unserem ersten Produkt? Wollen wir künftig selber produzieren? Undsoweiterundsofort. Vieles muss noch vertieft werden. Aber wenn wir etwas entschieden haben, nehmen wir Euch mit auf diesen Weg.
Es ist sehr produktiv, dass wir uns im Team nicht immer einig sind. Wir lassen uns bei allen Überlegungen jedoch von der gemeinsamen Überzeugung leiten, ein #lokalsoziales Unternehmen zu sein. 

0 Kommentare

Wie sauber ist das denn?!

Liebe Crowd,

auch nach dem Aufwachen steht da immer noch “Projekt erfolgreich“. Kein Aprilscherz. Ihr habt eine Schussfahrt in unserer startnext-Kampagne hingelegt. Und was für eine! 2.300 EUR in 48h. Unsere Arterien sind alle entkalkt. Jetzt ist also der Punkt gekommen, an dem wir... genau, Danke sagen:

 

Danke, dass 190 Menschen uns das Vertrauen geschenkt haben, care2share an den Start zu bringen. Danke, dass Ihr damit auch das Street College unterstützt habt. Danke, dass Ihr uns in den letzten Wochen aufmunternd, kritisch und fragend begleitet habt. Danke an 232 Fans. Danke an alle Leute, die über Ihre verschiedene Kanäle um Unterstützung für uns geworben haben. Danke an unsere Freunde und Familien, die wir ohne Ende genervt haben. Danke an die Restaurants und Läden, die unsere Seife zum Testen hingestellt haben. Danke an das Team von startnext. Und auch ein bisschen Danke an uns selbst.

 

Wie geht es jetzt weiter?

 

Party

Wir wollen mit Euch feiern! Die konkrete Planung dafür läuft schon. Seid gespannt. Wir hoffen, viele von Euch Anfang/Mitte Mai in Berlin zu sehen. Dann könnten wir Euch Eure Seifen und anderen Dankeschöns sogar persönlich übergeben. Und wir sparen CO2 für die Lieferung.

 

Unternehmen & Seife

Jetzt geht die Arbeit richtig los. Ein wichtiger erster Schritt ist, dass wir das gesamte Feedback der letzten Wochen auswerten. Wir haben schon jetzt eine Menge gelernt und wollen daraus die richtigen Schlüsse ziehen. Für das erste Produkt, für das Unternehmen, für den Verkauf und für die Kommunikation mit Euch.

 

#lokalsoziale Grüße 

vom care2share-Team

0 Kommentare